Web

 

Buy.com stellt versehentlich Kundendaten ins Netz

16.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wegen eines Systemfehlers wurden auf der Website des Internet-Händlers Buy.com für kurze Zeit vertrauliche Kundendaten angezeigt. Die Ursache für die Panne liegt in dem neuen Rückgabesystem des Unternehmens. Buy.com hatte den Dienst, der die Rückgabe von online eingekauften Waren vereinfachen soll, erst vergangenen Monat in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Postzustelldienst United Parcel Service (UPS)ins Leben gerufen (Computerwoche.de berichtete) . Mit dem Service können Kunden Rücksende-Etiketten für ihre bestellte Ware aus dem Internet laden und diese via PC ausdrucken. Diese dafür nötigen Namen-, Telefon- und Adressendaten einiger Benutzer wurden nun irrtümlich auf die Buy.com-Homepage gestellt.

Unternehmensangaben zufolge wurden jedoch keine Kreditkarteninformationen sichtbar.