Web

 

Business Objects erneuert Analyse-Tools

09.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Business Objects hat die Version 3.0 seiner BI-Software (Business Intelligence) herausgebracht. Enthalten sind zwei neue Tools zur Geschäftsprozessanalyse. Damit sollen sich sowohl Vorhersagen treffen als auch Statistiken auswerten lassen. Dadurch ist es laut Produkt-Manager John Kreisa möglich, die Prozesse kontinuierlich zu verbessern. Auch Hersteller wie Cognos, Hyperion und Ascential haben Analysewerkzeuge im Programm.

Nach Ansicht von Analysten stecken diese Tools jedoch noch in den Kinderschuhen. Im Idealfall sollten sie die Anwender entlasten, indem sie zum Beispiel automatisch Reports generieren und Informationen per E-Mail an die zuständigen Mitarbeiter senden, meint Mitch Kramer von der Patricia Seybold Group. Zur Zeit bieten die Analysewerkzeuge nach Ansicht von Kramer jedoch nur einen geringen Zusatznutzen zu den ohnehin in den Management-Applikationen enthaltenen Funktionen. Speziell auf Geschäftsprozesse abgestimmte Informationen zu vermitteln sei jedoch genau das Ziel der neuen Tools, entgegnet Kreisa. Man wolle damit keine Datamining-Anwendungen ersetzen. (lex)