Web

 

Buch.de hofft auf das Weihnachtsgeschäft

29.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Trotz eines schwachen dritten Quartals rechnet die Buch.de Internetstores AG damit, ihre Prognosen für das Gesamtjahr von 13,2 Millionen Euro Umsatz und einem Verlust von 4,1 Millionen Euro einhalten zu können. Voraussetzung ist allerdings ein normales Weihnachtsgeschäft. So konnte das Unternehmen aus Münster nach eigenen Angaben bislang immer im vierten Quartal den Umsatz der vorausgegangenen Quartale übertreffen.

In den ersten neun Monaten gelang es dem Online-Buchhändler, den operativen Verlust im Vergleich zur Vorjahresperiode um 27 Prozent von minus 4,8 Millionen auf minus 3,5 Millionen Euro zu reduzieren. Parallel wuchsen die Einnahmen um 122 Prozent von 3,4 Millionen auf 7,6 Millionen Euro. Zum 30. September beliefen sich die liquiden Mittel laut Buch.de auf 7,2 Millionen Euro.

Der Online-Buchhändler hält weiterhin an dem Ziel fest, im kommenden Jahr den Break-even zu erreichen. Dazu wollen die Münsteraner ihren Internet-Auftritt um die Buchaktivitäten der Douglas-Gruppe erweitern, um Synergie-Potentiale auszunutzen und die Kosten für die Neukundengewinnung zu senken. Der vollständige Neunmonatsbericht ist ab dem 30. November auf der Web-Seite des Unternehmens abrufbar.