Web

 

BT verpasst sich eine neue Identität

08.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um seine IT- und Datendienste international besser vermarkten zu können, benennt der britische Telco BT Group seine bisherige Sparte BT Ignite um in BT Global Services. Ignite setzte im Ende März 2002 abgeschlossenen Geschäftsjahr umgerechnet 7,2 Milliarden Dollar um und erreichte Anfang dieses Jahres eine Reihe wichtiger Abschlüsse unter anderem mit den Finanzdienstleistern National Australia, Abbey National sowie Bradford & Bingley und mit der öffentlichen Hand in Deutschland und Spanien.

BT kündigte außerdem an, es werde sein bisheriges "Piper"-Logo im Laufe der kommenden drei Jahre gegen ein neues austauschen, das von der OpenWorld-Sparte übernommen wurde und einen stilisierten bunten Globus beinhaltet. CEO Ben Verwaayen erklärte, das alte Symbol sei zu sehr mit einem überkommenen Image als reiner Festnetzanbieter verbunden. (tc)