Web

 

BT migriert Call-Center-Netz auf VoIP

03.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die British Telecom (BT) will in den nächsten zwei Jahren ihre englischen Call-Center auf ein neues VoIP-System migrieren. Der Carrier will damit erreichen, dass die 9700 Call-Center-Mitarbeiter, die über 124 Standorte verstreut sind, künftig wie ein einziges, virtuelles Call-Center agieren können.

Im Rahmen des Projekts wird BT für rund 5 Millionen Dollar VoIP-Equipment bei Nortel Networks ordern. Der Auftrag umfasst unter anderem fünf Nortel "Communications Server 1000" sowie 9700 IP-Telefone und einen "Symposium"-Call-Center-Server. BT löst mit dem neuen System seine bisher eingesetzten TK-Analgen "Meridian 1 PBX" sowie die Call-Center-Software "Meridian Max" ab, die ebenfalls von Nortel stammten.

(hi)