Web

 

Britische Regierung startet neues Intranet

09.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die britische Regierung hat in der vergangenen Woche ein neues sicheres Intranet-System in Betrieb genommen, das alle zentralen und lokalen Abteilungen sowie Organisationen der öffentlichen Hand leichter anbinden soll. Die Infrastruktur dafür stellt Energis Communications im Rahmen eines Fünfjahresvertrags mit einem Volumen von 40 Millionen Dollar zur Verfügung. Abgelöst wird ein Altsystem von Cable and Wireless, gegen das sich Energis bei der Neuausschreibung neben BT durchgesetzt hatte.

Verbessert wurden laut Energis-Sprecher Paul Maguire unter anderem die Systemsicherheit, E-Mail, Webbrowsing und Remote Access. Details zur Sicherheit oder der verwendeten Softwareplattform wollte Maguire nicht preisgeben, außer dass die Lösung auf MPLS (Multi-Protocol Label Switching) basiert. Die potenziell Hunderttausende von Nutzern sollen nun sukzessive vom alten auf das neue System umgestellt werden. Bis dahin laufen beide Lösungen parallel. (tc)