Web

 

Bremens Polizei geht online auf Verbrecherjagd

20.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Gauner und Spitzbuben sollten in Bremen künftig auf der Hut sein: Die Polizei der Hansestadt stattet eines ihrer Fahrzeuge mit IT-Systemen aus, mit denen die Beamten über Notebooks, Auto-Computer und Handhelds bundesweit Zugriff auf alle Auskunftsysteme der Behörde haben. Damit erhofft sich die Polizei, rasch nach Personen fahnden zu können oder auch Fahrzeughalter zu identifizieren. Die Beamten sind permanent online. Kosten entstünden nur, wenn die Geräte Daten senden und empfangen.

Das Pilotprojekt mit dem Namen "PolMobil" ist eine von T-Systems entwickelte web-basierende Lösung, die GPRS und später UMTS nutzt. Die mobilen Geräte besitzen eine eigene IP-Nummer und gehören zum Intranet der Polizei. (km)