Web

 

BMWi: Multimedia und Internet schaffen neue Jobs

22.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sigmar Mosdorf, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), setzt große Hoffnungen auf die Multimedia- und Internet-Branche. Bis zum Jahr 2002 könnten hier bis zu 370 000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die Booz, Allen & Hamilton im Auftrag des Ministeriums durchgeführt hat. Voraussetzung für die neuen Jobs sei allerdings, daß "Wirtschaft, Wissenschaft und Politik hierzu alle notwendigen Anstrengungen unternehmen." Dann könnte die Zahl der Beschäftigten in den untersuchten IuK-Märkten von derzeit 706 000 in drei Jahren auf 1,1 Millionen steigen, so die Studie.