Web

Aktien sinken um 14 Prozent

BMC Software korrigiert Ergebnisse

01.03.1999
Von 
Aktien sinken um 14 Prozent

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Aktien des Spezialisten für Datenbank- und Applikations-Management BMC Software Inc. sanken am Freitag um 14 Prozent, nachdem bekannt geworden war, daß das Unternehmen seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 1998 korrigieren mußte. Umsätze und Gewinn wurden jetzt so überarbeitet, daß die Ergebnisse von dem Analyse-Tool-Entwickler BGS Systems, den BMC im vergangenen März übernommen hatte, mitberücksichtigt werden. Demnach lagen die Gewinne des Geschäftsjahres, das am 31. März vergangenen Jahres endete, bei 175 Millionen Dollar (ohne BGS: 165,9 Millionen Dollar). Die beiden Unternehmen erwirtschafteten zusammen einen Umsatz von 788,2 Millionen Dollar (ohne BGS: 730,6 Millionen Dollar). "Der Kursverfall ist viel Lärm um nichts", erläutert Analyst Alex Brown. "Wenn Ergebnisse überarbeitet werden, glauben die Investoren gleich, daß irgend etwas mit dem Unternehmen nicht stimmt." In diesem Fall ging der Hersteller von Management-Software einer Aufforderung der US-Börsenaufsicht nach, die die neuen Zahlen benötigte, um die Übernahme von Boole & Babbage durch BMC (CW-Infonet berichtete) überprüfen zu können.