Web

 

Beta Systems kündigt Personalabbau an

21.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Beta Systems hat in einer Pflichtmitteilung angekündigt, es werde im Rahmen der weiteren Integration der zugekauften Kleindienst Datentechnik "wesentlich höhere Kosteneinsparungen als bisher geplant" realisieren. Dazu soll neben kurzfristig wirksamen Maßnahmen auch "ein konzernweiter Personalabbau" vorgenommen werden. Details dazu will das Berliner Softwarehaus im Rahmen der Veröffentlichung seiner Jahresbilanz am 21. März mitteilen.

Durch die Senkung der Kosten wolle man mittelfristig eine EBT-Marge von zehn Prozent sichern, hieß es weiter. Nach vorläufigen Zahlen geht Beta Systems für das vierte Quartal seine abgeschlossenen Geschäftsjahres von 33 Millionen Euro Umsatz nach 20 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (ohne Kleindienst). Zwar erreiche man damit wohl das Umsatzziel für 2004 von 100 Millionen Euro knapp, die Erwartungen des Managements seien aber "aufgrund einiger Verschiebungen größerer Kundenprojekte" deutlich verfehlt worden.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) taxiert Beta Systems auf 3,7 Millionen Euro (Vorjahrsperiode: 2,7 Millionen Euro), ebenfalls unterhalb der eigenen Erwartungen. Im Gesamtjahr dürfte damit die angestrebte EBT-Marge von fünf Prozent verpasst werden, das Vorsteuerergebnis soll mit etwa zwei Millionen Euro unter dem Vorjahreswert von 4,8 Millionen Euro liegen. (tc)