Web

 

Bertelsmann erhöht Beteiligung an Pixelpark

18.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann wird seinen Anteil an der Multimedia-Agentur Pixelpark von 57,4 auf 60,3 Prozent aufstocken. Zu diesem Zweck werden rund 1,36 Millionen neue Aktien ausgegeben. Dadurch wächst das Grundkapital von Pixelpark um 7,2 Prozent auf 20 Millionen Euro. Die Erlöse aus der Kapitalerhöhung sollen vor allem dem Restrukturierungsprogramm des angeschlagenen Berliner Internet-Dienstleisters zu Gute kommen. Details zu seinem neuen "Effizienz- und Sparprogramm" will Pixelpark am kommenden Dienstag vorstellen. Unlängst hatte die Company die Entlassung von 200 Mitarbeitern angekündigt (Computerwoche online berichtete). Unternehmenschef Paulus Neef wird am Dienstag ebenfalls die Geschäftszahlen

für das erste Fiskalquartal 2001 präsentieren. Vorab gab Pixelpark bereits das operative Defizit von 5,2 Millionen Euro sowie den vorläufigen Umsatz von 26,1 Millionen Euro bekannt.

Die Nachricht vom neuerlichen Bertelsmann-Engagement erfreut die Anleger: Das Pixelpark-Papier kletterte am heutigen Freitagmorgen um 20 Prozent auf zwölf Euro.