Web

 

Bericht: Telecon Italia an AOL-Töchtern interessiert

16.06.2006
Gerüchte über die Zukunft von AOL in der Alten Welt schießen ins Kraut.

Der italienische Telekomkonzern Telecom Italia prüft nach einem Pressebericht eine Übernahme der AOL-Töchter in Deutschland und Frankreich. Die Gesellschaft habe eine Investmentbank mit der Prüfung entsprechender Angebote beauftragt, berichtete die italienische Wirtschaftszeitung "Finanza & Mercati" am Donnerstag. Der Kaufpreis könnte demnach bei 600 bis 700 Millionen Euro liegen.

Der italienische Telekomkonzern ist in Deutschland bereits über HanseNet ("Alice") vertreten und will seine Position deutlich ausbauen. Der amerikanische Medienkonzern Time Warner will sich dem Vernehmen nach von den europäischen AOL-Aktivitäten trennen, wobei vor allem die Breitband-Aktivitäten im Fokus stehen. AOL Deutschland hatte zuletzt rund eine Million Kunden unter Vertrag und war damit der viertgrößte DSL-Anbieter. An der deutschen Landesgesellschaft sind nach Angaben aus Branchenkreisen unter anderem Freenet.de und Finanzinvestoren interessiert. Für die französische AOL-Tochter interessiert sich angeblich die Deutsche Telekom. (dpa/ajf)