Web

 

Be und Thomson planen Internet-Geräte mit MP3

09.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Betriebssystemanbieter Be verwendet schon seit einiger Zeit in seiner Desktop-Software "BeOS 5" und dem jüngst vorgestellten Appliance-Betriebssystem "BeIA" MP3-Kodier- und Dekodier-Algorithmen in Lizenz des französischen Konzerns Thomson Multimedia. Nun wollen beide Unternehmen ihre Zusammenarbeit vertiefen und gemeinsam die ersten reinen Internet-Zugangsgeräte (neudeutsch: Internet Appliances) auf den Markt bringen, die ohne zusätzliche Software Musik im MP3-Format (MPEG-1 Audio Layer 3) verarbeiten können. Die Geräte sollen noch in diesem Quartal in den Handel kommen.