Web

 

Avid will Pinnacle Systems kaufen

21.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit der Übernahme von Pinnacle Systems für 462 Millionen Dollar in bar und Aktien will Avid Technologies ins Consumer-Marktsegment expandieren. Beide Firmen sind spezialisiert auf Lösungen zur Video- und Audiobearbeitung, wobei Avid bisher vor allem im Profibereich agierte. Avid bietet für jede Pinnacle-Aktie 0,0869 eigene Anteil sowie einen Dollar Bares. Auf Basis seines Schlusskurses von 62,95 Dollar vom Freitag rechnet Avid mit der Ausgabe von rund 6,2 Millionen Aktien sowie 71,3 Millionen Dollar Cash.

Das Angebot entspricht einem Premium von rund 30 Prozent auf Pinnacles Schlusskurs vom Freitag von 4,97 Dollar. Den Pinnacle-Aktionären gehören nach Abschluss der Transaktion rund 15 Prozent der fusionierten Firma. Der Deal soll vorbehaltlich vermutlich im zweiten Quartal abgeschlossen werden.

Avid-Chef David Krall sieht kaum Überschneidungen zwischen den Kundenbasen beider Firmen. "Man ist auf der sicheren Seite mit der Aussage, dass 90 Prozent der Pinnacle-Einnahmen voll komplementär sind", sagte der CEO. Die Geschäfte beider Anbieter hätten sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt, und in der Vergangenheit habe es wenig Wettbewerb zwischen beiden gegeben. (tc)