IT-Projektmarkt

Automatisierung sorgt weiterhin für Wachstum

20.06.2018
Von   IDG ExpertenNetzwerk

Oliver Koch ist Geschäftsführer der SOLCOM GmbH, einem Projektdienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Management Consulting. Aus dieser Erfahrung heraus schreibt Oliver Koch über den Projektmarkt und die Trends bei Engineering- und IT -Projekten.

Sowohl die Zahl der Projektausschreibungen und eingegangenen Bewerbungen als auch die Stundensätze der IT-Selbständigen entwickeln sich laut dem aktuellen Solcom-Projektmarktindex im ersten Quartal 2018 positiv - nach den Verlusten im letzten Quartal 2017.

Insbesondere in den Bereichen Maschinenbau, Anlagenbau und Automotive steigt die Zahl der Anfragen. Dies wird vor allem durch die fortschreitenden Entwicklungen in der Automatisierung von Produktions- und Lieferprozessen gefördert. Demnach gibt es viele Stellen zur Entwicklung, Umsetzung und Optimierung im Bereich (Industrial) IoT, was sich durch hohe Stundensätze in der Projektleitung und Beratung im Prozessmanagement bemerkbar macht. Aber auch in den anderen Branchen ist das Thema Digitalisierung zur Optimierung der Geschäftsprozesse weiterhin stark gefragt und bietet vielfältige Einsatzgebiete für IT-Fachkräfte. Daher ist auch künftig mit fachübergreifend hohen Stundensätzen zu rechnen, welche innerhalb des Quartals bereits monatlich gestiegen sind.

Nach den Verlusten im letzten Quartal 2017 entwickelt sich der IT-Projektmarkt laut dem aktuellen Solcom-Projektmarktindex im ersten Quartal 2018 positiv.
Nach den Verlusten im letzten Quartal 2017 entwickelt sich der IT-Projektmarkt laut dem aktuellen Solcom-Projektmarktindex im ersten Quartal 2018 positiv.
Foto: iurrii - shutterstock.com

Gleichzeitig müssen sich Unternehmen mit Unsicherheiten bei der Besetzung von offenen Position mit externen Fachkräften auseinandersetzen. Die zunehmende Dauer dieses Prozesses deutet auf eine langwierige Entscheidungsfindung hin und macht sich auch im Projektmarktindex mit einem leichten Rückgang bemerkbar.

Flexible Unternehmensprozesse dank Einsatz von Freiberuflern

Den positiven Verlauf bestätigt auch die IT Freiberuflerstudie 2018 von IDG Research Services in München. So wird mit dem starken Zuwachs im Bereich der Projektausschreibungen deutlich, dass der Bedarf an Freiberuflern in den Unternehmen steigt und sich der Einsatz externer Mitarbeiter zunehmender Beliebtheit erfreut. Vier von fünf Unternehmen haben in den vergangenen zwölf Monaten IT-Freiberufler engagiert und mehr als ein Drittel der Befragten wollen diese weiterhin in ihre Projekte integrieren, um flexibel auf die dynamischen Veränderungen auf dem Markt und innerhalb des Unternehmens eingehen zu können.

Vor allem die Kombination aus internen und externen Projektmitarbeitern erweist sich laut der Studie als besonders effektiv, da unternehmensspezifische Strukturen bewahrt und spezielle, fachliche Anforderungen nach Bedarf abgedeckt werden können.

Java bleibt an der Spitze

Selbst mit leichtem Rückgang bleibt Java auf dem ersten Platz der am häufigsten nachgefragten Qualifikation im Projektmarktbarometer. Dahinter folgt SAP-Beratung und Testmanagement, was insgesamt den Bedarf an Softwaremodernisierung in den Unternehmen bestätigt. Dank der florierenden Immobilienbranche konnte auch die Qualifikation Bauleitung aufsteigen und ist nach wie vor in zahlreichen Projekten gefragt. Nachlassende Nachfrage im Vergleich zu den vorigen Quartalen gab es hingegen bei SAP-Entwicklung, SPS-Programmierung und Projektleitung Automotive. Die Vernetzung spezialisierter Fachkräfte wir künftig eine wichtigere Rolle spielen, da immer mehr interdisziplinäre und an das jeweilige Projekt angepasste Teams in einzelnen Projekten zum Einsatz kommen.