Web

 

Articon steckt weiter in den Miesen

17.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Articon AG, München, ist auch im ersten Quartal 1999 in der Verlustzone gelandet. Der auf IT-Sicherheitslösungen spezialisierte Anbieter konnte zwar nach eigenen Angaben seinen Umsatz auf 3,5 Millionen Mark steigern (Vorjahresquartal: 1,2 Millionen), mußte aber im Rahmen einer Pflichtveröffentlichung ein Minus von 0,7 Millionen Mark ausweisen. Ergebnis und Umsatz liegen damit nach Aussagen von Articon im Rahmen der Erwartungen. Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von 30 Millionen Mark.