Web

 

ARM überrascht mit guten Zahlen

12.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische Microchip-Designer ARM Holdings hat entgegen dem derzeitigen Branchentrend eine erfreuliche Quartalsbilanz präsentiert. Das ausschließlich von Lizenzeinnahmen lebende Unternehmen wies einen Vorsteuergewinn von umgerechnet 36,1 Millionen Mark aus. Das sind 39 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres und 13 Prozent mehr als im vorhergehenden Quartal. Die Einnahmen steigerte ARM von 67,8 Millionen Mark um 52 Prozent auf 102,9 Millionen Mark. Auch die Prognose für den Rest des Geschäftsjahres fiel positiv aus. "Als Lizenzgeber bleiben wir von vielen direkten Auswirkungen der aktuellen Konjunkturschwäche verschont", erklärte Robin Saxby, Chairman und Chief Executive Officer (CEO).