Web

 

Apple setzt auf "echte Menschen"

11.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Apple startet - vorerst in den USA - eine neue Werbkampagne unter dem Motto "Real People". In verschiedenen TV-Spots und Print-Anzeigen berichten unterschiedlichste Anwender (vom Windows-Sysadmin bis zum DJ), warum sie vom PC auf einen Mac umgestiegen sind. "Das sind keine Schauspieler, sondern echte Anwender, die mit eigenen Worten über ihre persönlichen Erfahrungen beim Umstieg auf den Mac berichten", erläutert CEO (Chief Executive Officer) Steve Jobs. Dass die Bekenntnisse der Konvertiten Apples Anteil von seit Jahren rund fünf Prozent des PC-Marktes erhöhen können, erscheint indes wenig wahrscheinlich.

Mit der von Apples langjähriger Agentur TWBA/Chiat Day aus Los Angeles konzipierten Real-People-Kampagne löst der Hersteller aus Cupertino seinen bisherigen Slogan "Think different" ab. Typografisch interessierten dürfte übrigens aufgefallen sein, dass auch die bisherige Hausschrift Garamond Condensed immer seltener anzutreffen ist und OS-X-Systemschriften wie der Lucida Grande weichen muss. (tc)