Web

 

Apple bringt Remote-Access-Software für OS X

18.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Apple hat Ende vergangener Woche ohne großen Presserummel eine eigene Remote-Access-Software für Mac-OS-X-Clients vorgestellt. "Apple Remote Desktop" ermöglicht Screen-Sharing und Remote-Management inklusive Softwareverteilung und Aufspüren von nicht lizenzierter Software über ein Firmennetz (inklusive WLAN) oder das Internet. Das klassische Mac OS ab Version 8.6 wird ebenfalls unterstützt. Erklärte Zielgruppen sind der Bildungssektor, Unternehmen sowie mobile Anwender.

Technische Details - beispielsweise die genutzten Protokolle (SNMP?) - sind nicht bekannt. Die Software ist in zwei Ausführungen zu haben. Apple Remote Desktop für zehn Clients kostet gut 400 Euro, eine unlimitierte Version (die bis zu 5000 Clients in 250er-Gruppen unterstützen soll) schlägt mit knapp 700 Euro zu Buche. (tc)