Web

 

Apache 2.0 ist da

09.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach einem dreijährigen Entwicklungsmarathon ist es soweit: Seit kurzem ist die Version 2.0 des Web-Servers "Apache" offiziell verfügbar. Zu den Neuerungen des langersehnten, jüngsten Release des quelloffenen HTTP-Servers zählen nach Angaben der Apache Software Foundation (ASF) neben einem beachtlichen Leistungsplus die verbesserte Unterstützung von Multithreading sowie die Möglichkeit, Apache-Module als Filter zu nutzen.

In der aktuellen Version soll der populäre Open-Source-Web-Server nicht nur in Sachen Geschwindigkeit zugelegt haben, sondern auf Non-Unix-Plattformen wie Palms BeOS, OS/2 und Windows auch deutlich stabiler laufen als ihr Vorgänger. Anstatt wie bislang Posix, das sich laut ASF häufig als leistungsschwach erwiesen hat, nutzt Apache 2.0 plattformspezifische Multi-Processing-Module sowie den "Apache Portable Runtime" für jedes unterstütztes OS. „Bei Apache 1.3 lag der Fokus eindeutig auf Unix“, erklärt Ryan Bloom, Vice President des Apache-Portable-Runtime-Projekts und Mitentwickler des neuen Release. Die neue Version biete nun einen vollwertigeren Port zu jedem anderen Betriebssystem. Für höhere Skalierbarkeit soll ein Thread-/Process-Hybrid-Modus sorgen, in dem sich Apache 2.0 laut ASF auf jeder Plattform betreiben lässt, die Multiprocessing beziehungsweise Multithreading unterstützt.

Zu den weiteren Neuerungen des Apache 2.0 zählen ein neues API (API= Application Programming Interface), verbesserte Unterstützung für mehrere Protokolle sowie das "Internet Protocol v6" (Ipv6), Multi-Language-Error-Responses und nativer Unicode-Support für Windows NT, 2000 und XP. Darüber hinaus bietet die aktuelle Version optionale Module für Secure Sockets Layer (SSL), Transport Layer Security (TLS) und Web Distributed Authoring and Versioning (WebDav).

Nach der aktuellen HTTP-Server-Statistik der britischen Web-Marktforscher Netcraft hat der Apache-Server in der Beliebtheitsskala mit 65,18 Prozent aller im März aktiven Sites weiterhin die Nase vorn. Platz zwei belegt Microsofts Internet Information Server (IIS) mit 26,14 Prozent. An dritter Stelle - allerdings in weiter Ferne - folgt Iplanet mit 1,82 Prozent. Das neue Release sowie weitere Informationen finden sich unter www.apache.org. (kf)