Web

 

AOL greift in die Vollen

20.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - America Online (AOL), mit mehr als 20 Millionen zahlenden Kunden größter Online-Dienst und Internet-Serive-Provider (ISP) der Welt, hat im zweiten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres einen Nettogewinn von 271 Millionen Dollar oder zehn Cent pro Aktie ausgewiesen, mehr als doppelt so viel wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres (115 Millionen Dollar oder fünf Cent je Anteilschein). Ohne Berücksichtigung einmaliger Aufwendungen betrug der Profit 224 Millionen Dollar oder neun Cent pro Aktie, einen Cent über den Erwartungen der Analysten (Vorjahr: 86 Millionen Dollar oder vier Cent je Anteilschein). Seine Umsätze konnte AOL gegenüber dem Vorjahresquartal (1,15 Milliarden Dollar) um 41 Prozent auf 1,62 Milliarden Dollar steigern. 66 Prozent der Einnahmen stammen aus den Zugangsgebühren der Abonnenten.