Web

 

AOL ergänzt Instant Messenger um kostenpflichtige Funktionen

16.08.2004

AOL bietet seit kurzem die Betaversion des AOL Instant Messenger (AIM) zum Download an. Das Update bietet einige neue Funktionen zur Personalisierung des Tools an. Dazu zählen animierte Buddy-Icons, Hintergrundbilder oder Klangeffekte. Während der Basisdienst und die Software wir bisher kostenlos bleiben, muss für diese neuen Zusatz-Features bezahlt werden.

Offenbar plant AOL dafür ein Abo-Modell, in dessen Rahmen Kunden pro Jahr 10 Dollar entrichten sollen. Bis dato steht noch nicht fest, wann und unter welchen Bedingungen die kostenpflichtigen Erweiterungen in Europa verfügbar sein werden.

Nach dem Vor und Zurück bei Instant Messaging für Unternehmenskunden versucht AOL jetzt offenbar, nach dem Vorbild der Klingeltöne für Handys Einnahmen aus geringwertigen Angeboten für den Massenmarkt zu generieren. Damit sollen auch die sinkenden Umsätze aus der ISP-Sparte kompensiert werden. (ws)