Web

 

Anwender wollen Solaris 9 für Intel-Chips

14.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Solaris-Benutzer haben verärgert auf Suns Ankündigung reagiert, die Version 9 von Solaris nur für Ultrasparc-Rechner auf den Markt zu bringen. Ein Teil der Anwendergemeinde bot dem Hersteller an, für Lizenzen einer Intel-Variante des Betriebssystems zu zahlen. Nun wollen Firmenvertreter gemeinsam mit den Anwendern beraten, unter welchen Umständen auch weiterhin zwei Versionen produziert werden können. Laut Produktmanager Graham Lovell geht es dabei vor allem um die Reduzierung von Kosten.

Das aktuelle Solaris 8 mit einer Unterstützung von bis zu acht Prozessoren ist auf der Firmen-Website kostenlos verfügbar. Bislang wurden 1,2 Millionen Pakete heruntergeladen, nach Angabe von Sun die meisten für Intel-Prozessoren. Diese Version hat der Anbieter jetzt vom Server genommen. Sie ist nur noch als Box für 45 Dollar erhältlich. Solaris 9 soll Mitte des Jahres auf den Markt kommen. Betaversionen hat es bislang für Ultraspac- und Intel-Rechner gegeben. (lex)