Web

 

Anteil der Online-Bewerbungen wächst kontinuierlich

18.10.2004

Immer mehr Bewerbungen gehen elektronisch bei Personalabteilungen ein: Wie die Goethe-Universität Frankfurt und die Jobbörse Monster.de in einer aktuellen Untersuchung herausfanden, kommen heute mehr als 43 Prozent aller Bewerbungen als E-Mail an. In 2003 hatten sich nur 38 Prozent der Arbeitssuchenden über das Internet beworben, im Jahr davor waren es 30 Prozent. Für die kommenden Jahre gehen die Unternehmen von einer weiter steigenden Zahl elektronischer Bewerbungen aus. 2006 erwarten sie bereits einen Anteil von über 50 Prozent.

Der Trend komme den Arbeitergebern entgegen, meint Wolfgang König, Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität Frankfurt: "Während Papierbewerbungen mehr und mehr zweitrangig werden, bevorzugen die Unternehmen zunehmend digitale Bewerbungen und strukturierte Bewerberformulare, um Zeit und Kosten zu sparen."

Für die Studie "Recruiting Trends 2005" wurde die Einstellungspraxis der 1000 größten deutschen Unternehmen sowie von 1000 mittelständischer Firmen analysiert. (mb)