Web

 

Anhörung im Fall SCO gegen Novell

12.05.2004

In der juristischen Auseinandersetzung zwischen der SCO Group und Novell ist es zu einer Anhörung vor einem US-Bezirksgericht im Bundesstaat Utah gekommen. Novell hatte beantragt, eine Verleumdungsklage der SCO Group vom Januar dieses Jahres zurückzuweisen. Dabei geht es grundsätzlich um die Frage, wem die Urheberrechte an Unix System V gehören. Der Fall steht in engem Zusammenhang mit SCOs Behauptungen, in das quelloffene Betriebssystem Linux seien urheberrechtliche geschützte eigene Codeteile von Unix System V eingeflossen. Novell beharrte in der Anhörung auf dem Standpunkt, es habe die Urheberrechte an Unix gar nicht ausdrücklich an SCOs Rechtsvorgänger abgetreten, als es 1995 sein Unix-Geschäft veräußerte. SCO erklärte demgegenüber, zunächst weitere Dokumente und Zeugen präsentieren zu wollen, bevor der Fall entschieden werden könne. (wh)