Web

 

AMD bringt zum Schulbeginn billigen Dual-Core-Athlon-Chip

02.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - "Athlon 64 X2 3800+" nennt AMD den neuesten PC-Prozessor, der sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Software verarbeiten kann und zudem noch mit zwei Rechenkernen ausgestattet ist. Die CPU ist auf 2 Gigahertz getaktet und soll bei Abnahme von 1000 Stück 354 Dollar kosten. Damit liegt sie deutlich unter dem Preis von 482 Dollar, den AMD für den nächst teuren Doppelkern-Prozessor, "Athlon 64 X2 4200+", verlangt. Die Version des X2 3800+ mit nur einem Rechenkern (Modell "Athlon 64 3800+") ist nur 25 Dollar günstiger.

Die neue CPU soll insbesondere Privatanwender, die mehrere rechenintensive Anwendungen gleichzeitig bearbeiten wollen, für Doppelkern-Prozessoren begeistern. AMD denkt dabei auch an Kinder und Jugendliche, denn die Vorstellung der CPU kommt noch so rechtzeitig, dass PC-Hersteller damit bestückte Geräte zum Beginn des neuen Schuljahres auf den Markt bringen können. Dieser Zeitraum ist nach dem Weihnachtsgeschäft für die PC-Branche die umsatzträchtigste Zeit.

Zugleich mit der Vorstellung des neuen Prozessors hat AMD Preissenkungen für die bestehende Produktlinien der "Opteron"-, "Turion"-, und "Sempron"-Prozessoren angekündigt. So kostet der Server-Chip "Opteron 152" nur mehr 417 statt 637 Dollar und die Notebook-CPU "Turion 64 ML-40" ist für 354 statt 525 Dollar zu haben. Intel hat gekontert und die Preise für die Mobil-Prozessoren ebenfalls gesenkt. (kk)