Web

 

AMD bringt preisgünstigen Athlon 64

19.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ohne großen Presserummel hat Advanced Micro Devices (AMD) eine besonders preisgünstige Version seines 32/64-Bit-Hybridchips für Desktop-PCs "Athlon 64" eingeführt. Der intern mit Anspielung auf Baseballstar Alex Rodriguez "A-Rod" getaufte Prozessor taktet mit physikalischen 2 Gigahertz und heißt offiziell "Athlon 64 3000+". Er verfügt mit 512 KB nur über halb so viel L2-Cache wie der gleich schnell getaktete "Athlon 64 3200+", ist mit 218 Dollar allerdings erheblich günstiger als das 418 Dollar teure 1024-KB-L2-Pendant. (tc)