Web

 

Amazon wegen Patentverletzung vor Gericht

18.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das texanische Unternehmen Pinpoint hat Amazon wegen angeblicher Patentverletzungen verklagt. Dabei geht es um die Technik, über die der Online-Händler Kunden individualisierte Produktempfehlungen präsentiert. Gemeinsam mit Amazon stehen weitere Anbieter vor Gericht, die das Verfahren auf ihren Websites einsetzen. Darunter sind die Unternehmen Toys "R" Us und Borders Group, berichtet das "Wall Street Journal".

Die von Pinpoint eingereichte Klage facht eine bereits 1999 geführte Debatte um die Patentierung von Geschäftsmodellen neu an. Damals hatte Amazon einen Prozess gegen Barnes & Noble wegen eines Patents angestrengt, das eine Methode beschreibt, Waren im Internet über einen einzigen Mausklick zu bestellen. (lex)