Web

 

Aktuelle Gewinnwarnungen

05.05.1999
Autodesk, Newbridge Networks

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der CAD-Anbieter Autodesk hat die Finanzwelt vor einem unerwartet geringen Profit für das erste Quartal seines laufenden Finanzjahres gewarnt. Der Hersteller erwartet für den Dreimonatszeitraum (Ende: 30. April 1999) einen Gewinn zwischen zehn und 15 Cent auf Basis von Umsätzen zwischen 190 und 195 Millionen Dollar. Ein Jahr zuvor hatte Autodesk bei ähnlichen Einnahmen (187,2 Millionen Dollar) noch einen Gewinn von 55 Cent erwirtschaftet. Als Grund für die Warnung nannte das Unternehmen stagnierende Absatzzahlen, unter anderem bei der Ende März vorgestellten neuen Version "Autocad 2000".

Auch der kanadische Netzwerkausrüster Newbridge Networks wird für das vierte Quartal seines laufenden Geschäftsjahres (Ende: 2. Mai 1999) einen unerwartet geringen Profit ausweisen. Das Unternehmen rechnet mit einem Gewinn zwischen zwölf und 14 Cent auf Basis von Einnahmen in Höhe von 317 Millionen Dollar. Die Analysten hatten bislang auf einen Gewinn von 21 Cent je Anteilschein spekuliert. Als Grund führte Newbridge Produktionsengpässe an, die durch Schwierigkeiten mit Zulieferern ausgelöst wurden.