Web

 

Aktionäre stimmen Sprint-Nextel-Fusion zu

14.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit großer Mehrheit haben die Anleger von Sprint und Nextel Communications dem geplanten Zusammenschluss zum drittgrößten US-amerikanische Mobilfunkanbieter

abgesegnet. Auf den unabhängig voneinander stattfindenden Abstimmungen am gestrigen Mittwoch gaben 70 Prozent der Nextel- und rund 96 Prozent der Sprint-Aktionäre dem 36 Milliarden Dollar schweren Deal ihren Segen. Bei Zustimmung der US-amerikanische Regulierungsbehörde Federal Communications Commission (FCC) soll die Transaktion noch im laufenden Quartal über die Bühne gehen.

Das aus dem Zusammenschluss hervorgehende Unternehmen Sprint Nextel wird mit 40 Milliarden Dollar Jahresumsatz und 35,4 Millionen Handy-Kunden die drittgrößte amerikanische Mobilfunkfirma nach Cingular Wireless und Verizon Wireless sein. Im kommenden Jahr soll außerdem das mit Sprint übernommene regionale Festnetzgeschäft abgespalten werden. Mit 7,6 Millionen Anschlüssen in 18 Bundesstaaten handelt es sich dabei um den fünftgrößten Betreiber der USA. (mb)