Web

 

Adobe fällt nach Umsatzwarnung

31.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf Software für das grafische Gewerbe und Webentwicklung spezialisierte US-Anbieter Adobe Systems hat gestern eine Umsatzwarnung für das laufende erste Quartal ausgesprochen. "Die wirtschaftliche Gesamtsituation, vor allem in den USA, drückt auf unser Geschäft", bekannte der neue Firmenchef Bruce Chizen. Noch im vergangenen Dezember hatte Adobe nebst einer erfreulichen Quartalsbilanz eine Wachstumsprognose von wenigstens 25 Prozent für das erste Quartal und das gesamte Jahr 2001 veröffentlicht. Daraus wird wohl nichts mehr - zumindest der Gewinn soll aber im Rahmen der Erwartungen bleiben (laut First Call/Thomson 30 Cent pro Aktie). Die Anleger reagierten prompt und straften Adobe mit einem nachbörslichen Kurssturz um 16 Prozent auf 44,50 Dollar ab. Die Bilanz des vierten Quartals veröffentlicht Adobe am 15. März.