Web

 

Actuate bietet analytisches Reporting

17.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf Lösungen für Enterprise Reporting spezialisierte US-Anbieter Actuate hat am Montag ein neues Produkt vorgestellt, mit dem Nutzer, die komplexe Analysen bewältigen müssen, Informationen über Web-Reports und Spreadsheets hinaus erzeugen können. "Actuate Analytics" bietet laut Hersteller eine in der Komplexität anpassbare Benutzerschnittstelle und gleichzeitig personalisierte Cubes für den schnellen Zugriff auf relevante Informationen. Offline-Analyse für die Fernanalyse von Cubes ist ebenfalls möglich.

Mit dem neuen Produkt drängt Actuate in einen Markt, der üblicherweise schon von Wettwerbern wie Business Objects, Cognos der Microstrategy besetzt ist. Der Anbieter gibt jedoch an, er biete mit "Actuate 7" in Kombination mit dem neuen Tool die erste einheitlich BI-Plattform (Business Intelligence), mit der sich Ad-hoch-Abfragen, interaktive Excel-Tabellen und Web-Reports zentral verwalten und bereitstellen lassen. Eine Vorabversion von Actuate Analytics ist ab Ende Dezember zu haben, die General Availability ist für Ende Januar 2004 geplant. Die Preise für die Option beginnen bei 15.000 Dollar pro CPU sowie knapp 500 Dollar pro Entwickler für Actuate Cube Designers. (tc)