PTC - Augmented Reality

ARC-Whitepaper: AR in der Fertigung

5 Prinzipien für Augmented Reality in der Fertigung

04.02.2019
Wie Fertigungsunternehmen durch die Nutzung von Augmented Reality (AR) Montage und Wartung optimieren, zeigt ein Whitepaper der ARC Advisory Group.

Der Einsatz von Augmented Reality (AR) bedeutet für die Fertigungsindustrie zweierlei: In der Halle können Monteure, Bediener und Techniker die Lücke zwischen physischer und digitaler Welt schließen. Auf Business-Ebene optimieren Manager mithilfe von AR die Performance von Assets und Personal, senken Kosten, sichern Produktqualität und halten zuverlässig Lieferfristen ein.

Unter den Begriff Augmented Reality fallen zahlreiche Hard- und Software-Lösungen, die die direkte Umgebung zeigen und diese zum Beispiel durch Smart Glasses um digitale Informationen anreichern. So können Monteure schrittweise durch manuelle Montage- und Wartungsarbeiten geführt werden.

Fünf Tipps, für eine erfolgreiche digitale Transformation

Ein Whitepaper der ARC Advisory Group zeigt, wie Fertigungsunternehmen ihre Belegschaft in die digitale Transformation mitnehmen. Die Consultants geben Entscheidern fünf Tipps: Erstens mit leicht erreichbaren Zielen starten, zweitens die Erfahrung langjähriger Fertigungs- und Wartungsmitarbeiter in die AR-Programme einbeziehen und drittens digitale Assets wiederverwenden. Viertens raten sie zur Konzentration auf komplexe, sich wiederholende Aufgaben und fünftens empfehlen sie: "Fangen Sie klein an, aber achten Sie auf Skalierbarkeit".

Hier das Whitepaper herunterladen