Web

 

3GSM: Siemens stellt sein erstes Symbian-Handy vor

21.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auf der 3GSM in Cannes hat Siemens Mobile sein erstes Handy mit Symbian-Betriebssystem und der Nokia-Oberfläche "Series 60" vorgestellt. Das "SX1" kommt in einem neuartigen Design daher, bei dem die meisten Tasten links und rechts vom Display angeordnet sind. Mit 110 Gramm Gewicht und Ausmaßen von 109 x 55 x 19 Millimeter fällt das Siemens-Gerät für ein Smartphone nicht zuletzt deswegen ausgesprochen kompakt aus.

Die technische Ausstattung ist durchaus vom Feinsten: Triband-Technik, integrierte VGA-Kamera, hoch auflösendes Farbdisplay (65.536 Farbnuancen, 176 x 220 Pixel), MP3-Player, UKW-Radio, Bluetooth und ein Steckplatz für MultimediaCards (MMC). Das Betriebssystem beherrscht Multitasking, sodass man auch während des Musikhörens eine Text- oder Bildnachricht verfassen kann. Neben den Entertainment-Fähigkeiten enthält das SX1 auch einen kompletten Organizer, dessen Daten sich mit Outlook oder Notes abgleichen lassen - wahlweise über Bluetooth, Infrarot, USB oder "virtuell" mit SyncML.

Für die Stromversorgung des SX1 ist ein Lithium-Polymer-Akku mit 1000 mAh Kapazität zuständig. Dieser reicht laut Hersteller für 200 Stunden Standby- oder vier Stunden Sprechzeit. In den Handel kommen soll das Siemens-Smartphone in der ersten Jahreshälfte 2003, ein Preis ist noch nicht bekannt. (tc)