Web

 

3Coms Restrukturierung soll Identitätskrise beenden

20.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - 3Com plant nach Angaben von Analysten eine weitreichende Restrukturierung. Das will der Netzwerkkonzern aus Santa Clara, Kalifornien, angeblich heute nach Börsenschluss zusammen mit seinem dritten Quartalsergebnis verkünden. Laut Stan Schatt, Analyst beim Marktforschungsunternehmen Giga Group, "macht 3Com derzeit eine Identitätskrise durch." Das Unternehmen wolle alles auf einmal sein - eine Firma für Endverbraucher, eine Netzwerk-Company und ein Dienstleistungsunternehmen. Gleichzeitig überlege 3Com, wie viel Umsatz notwendig ist, um den Aktienkurs auf dem Status Quo zu halten, und woher die Einnahmen kommen sollen. Durch den lang erwarteten Börsengang der 3Com-Tochter Palm Computing, der dem Mutterunternehmen 874 Millionen Dollar einbrachte, war auch der 3Com-Kurs auf ein Rekordhoch von über 100 Dollar gestiegen. Inzwischen

liegt die Aktie der Netzwerker bei nur noch 68 Dollar. Übrigens hat die Palm-Aktie hat seit dem IPO, als der Kurs in der Spitze bei rund 165 Dollar lag (CW Infonet berichtete), auf 55,25 Dollar nachgegeben.