Web

 

3Com will Joint-Venture mit Huawei nicht verkaufen

30.03.2006
Juniper Networks soll an einer Übernahme interessiert sein.

Manager von Huawei Technologies und 3Com haben abgestritten, über einen Verkauf ihres Joint-Ventures Huawei-3Com Ltd. nachzudenken. Sie dementierten damit einen Bericht der chinesischen Wirtschaftzeitung "SinoCast China Business Daily News", wonach die Netzausrüster erwägen, ihr 2003 gegründetes Gemeinschaftsunternehmen für 1,7 Milliarden Dollar an Juniper Networks zu verkaufen.

3Com hatte erst im vergangenen Quartal weitere zwei Prozent an Huawei-3Com Ltd. erworben. Mit 51 Prozent der Anteile kontrollieren die US-Amerikaner nun das Joint Venture und können dessen Ergebnisse in ihrer Bilanz verbuchen. Das Problem von 3Com besteht allerdings darin, dass zum Ende dieses Jahres jeder der beiden Kooperationspartner das Recht hat, den Anteil des anderen zu erwerben. Wer das höhere Angebot unterbreitet, erhält den Zuschlag. Sollte 3Com aus dem Gemeinschaftsunternehmen aussteigen, hätte die Company zwar eine gesunde finanzielle Basis, aber nur wenige attraktive Produkte. Lediglich die zugekauften Security-Produkte von Tipping Point machen dem Unternehmen derzeit Freude. (mb)