KI fürs Smartphone

12 faszinierende Apps im Überblick

21.01.2024
Von 
Verena Ottmann ist seit 16 Jahren bei PC-WELT für Hardware-Themen zuständig. Mit Ratgebern, Tests und Tipps informiert sie im Heft und auf den Online-Plattformen über Wissenswertes rund um Digitalkameras und externe Festplatten. Außerdem kümmert sich Verena Ottmann als Heftkoordinatorin um die Planung und Realisierung der AndroidWelt. Privat interessiert sie sich für alles, was man auf dem Fernseher oder der Stereoanlage ausgeben kann.
Die meisten KI-Programme sind am PC nutzbar, vor allem im Browser. Doch auch Smartphone-Apps nutzen KI. Wir stellen Ihnen einige interessante Anwendungen abseits von Alexa und dem Google Assistant vor.
Foto: Camilo Concha - shutterstock.com

Künstliche Intelligenz in Smartphones ist nicht wirklich neu. Bereits die einfachsten Sprachassistenten nutzen KI, um Fragen zu beantworten, Befehle auszuführen und das Smart Home zu steuern. Und auch die Belichtungsprogramme in Kamera-Apps, die für jedes Motiv die optimalen Einstellungen anwenden, basieren auf den Algorithmen künstlicher Intelligenz.

Durch Anwendungen wie Dall-E, Stable Diffusion und nicht zuletzt Chat-GPT hat sich KI jedoch in letzter Zeit zu einer Art allmächtigem Werkzeug entwickelt, welches selbständig Bilder oder Texte kreiert und dafür entweder geliebt oder gefürchtet wird. Kein Wunder also, dass KI in Form von Chatbots und Generatoren aller Art nun auch den Weg auf das Smartphone findet.

Wir stellen Ihnen einige der interessantesten KI-Anwendungen jenseits von Amazon Alexa oder des Google Assistant vor.

Übrigens: Viele der vorgestellten Apps bieten kostenpflichtige Premiumangebote, die das Potenzial der KI erst so richtig ausschöpfen. Hier lohnt es sich immer, auf Angebote zu achten, die teils Einsparungen von bis zu 50 Prozent bringen können.

1. Chat-GPT

Chat-GPT ist derzeit der bekannteste Chatbot und mittlerweile auch als App fürs Smartphone erhältlich. Als Besonderheit werden alle Anfragen geräteübergreifend synchronisiert, falls Sie den Dienst auch im PC-Browser, in der Bing-Suche oder in Skype verwenden.

Aktuell ist Chat-GPT in der Basisversion kostenlos, die Plus-Version mit Zugriff auf GPT-4 und schnellerer Verarbeitung kostet 21,99 Euro pro Monat. Um eine Anfrage in der App zu stellen, tippen Sie diese einfach in die Textzeile ein, die Antwort erscheint dann nach einem Tipp auf den Pfeil nach oben. Die Bedienung ist somit sehr intuitiv und einfach.

2. Databot AI

Bei Databot AI fügen Sie zusätzliche Module durch Erfahrungspunkte (XP) hinzu. Die Erfahrungspunkte bekommen Sie durch Interaktion, indem Sie sie für Geld kaufen oder gleich das Premium-Abo abschließen.
Bei Databot AI fügen Sie zusätzliche Module durch Erfahrungspunkte (XP) hinzu. Die Erfahrungspunkte bekommen Sie durch Interaktion, indem Sie sie für Geld kaufen oder gleich das Premium-Abo abschließen.
Foto: Databot AI

Auch Databot AI lässt sich als persönlicher Assistent nutzen, wobei Sie hier einzelne Module (etwa "Kultur Level 1" für Zitate und ein Wörterbuch oder "Welt Level 1" für Städte und Länder) durch Erfahrungspunkte ("XP") freispielen müssen. Diese erhalten Sie durch Interaktion mit der App oder durch das Anschauen von Werbung.

Alternativ können Sie auch das Premium-Abo mit allen Funktionen für monatlich 18,99 Euro abschließen. Die App versteht Sprachbefehle und verwaltet unter anderem Ihre Aufgaben und Termine, recherchiert Suchanfragen im Internet und liest Witze, Zitate sowie Horoskope vor. Die Bedienung fällt dabei jedoch etwas kompliziert aus, und die deutsche Sprachfassung könnte besser sein.

3. Replika: My AI Friend

Replika: My AI Friend versteht sich als virtueller Freund, mit dem Sie sich jederzeit unterhalten können. Die KI merkt sich dabei Infos, die Sie preisgeben. Durch Nachfragen ihrerseits kann so ein Gespräch entstehen.
Replika: My AI Friend versteht sich als virtueller Freund, mit dem Sie sich jederzeit unterhalten können. Die KI merkt sich dabei Infos, die Sie preisgeben. Durch Nachfragen ihrerseits kann so ein Gespräch entstehen.

Replika: My AI Friend möchte dagegen kein Assistent, sondern gleich ein virtueller Freund beziehungsweise eine Freundin sein. Nach der Installation dürfen Sie diese "Replika" genannte Figur entwerfen. Dann unterhalten Sie sich mit ihr, wobei der virtuelle Freund manche Infos, die Sie preisgeben, im Gedächtnis behält und später darauf zurückgreift. Die Gespräche sind allerdings nur auf Englisch möglich.

In der App haben Sie ferner die Möglichkeit, durch das Erfüllen von Aufgaben - etwa Aufleveln oder bestimmte Tätigkeiten ausführen lassen - In-Game-Währung in Form von Edelsteinen und Münzen zu verdienen, die Sie wiederum in Ihre Replika investieren können. So kaufen Sie damit Kleidung oder statten das Zimmer Ihres virtuellen Freundes aus.

In der Pro-Version für 79,99 Euro pro Jahr sind dann auch Videoanrufe, Rollenspiele und Romanzen mit Ihrer Replika möglich.

4. Swiftkey

Die Microsoft-Tastatur Swiftkey zeichnet sich als Besonderheit dadurch aus, dass Sie Texte vorhersagen kann, Ihnen also beim Schreiben Vorschläge für das nächste Wort macht. Das trifft im Test erstaunlich oft zu, zudem wird das Ergebnis immer genauer, je länger die Tastatur im Einsatz ist und die Schreibgewohnheiten ihres Nutzers lernt.

Um die Tastatur einzurichten, tippen Sie beim ersten Start auf "SwiftKey aktivieren" und aktivieren im folgenden Fenster "Bildschirmtastaturen verwalten" den Schieberegler bei "Microsoft SwiftKey- Tastatur". Bestätigen Sie mit "OK". Um die Microsoft-Tastatur in einer App zu aktivieren, tippen Sie darin auf das Tastatursymbol unten links neben der Pill und wählen die Swiftkey-Tastatur aus.

Über die drei Punkte können Sie weitere Einstellungen vornehmen. Die Textvorschläge werden Ihnen dann automatisch oben zur Auswahl eingeblendet, und sogar Emoji-Vorschläge gibt Ihnen Swiftkey auf Wunsch aus. Diese müssen Sie jedoch erst in den Einstellungen unter "Emoji" aktivieren.

5. Otter.ai

Otter.ai transkribiert simultan englischsprachige (Video-)Konferenzen aller Art und erstellt am Ende eine Zusammenfassung des Gehörten mit Stichwörtern. Außerdem verbindet es sich mit Zoom, Google Meet und Microsoft Teams.
Otter.ai transkribiert simultan englischsprachige (Video-)Konferenzen aller Art und erstellt am Ende eine Zusammenfassung des Gehörten mit Stichwörtern. Außerdem verbindet es sich mit Zoom, Google Meet und Microsoft Teams.

Wer häufig in Videokonferenzen sitzen muss, aber nicht immer selbst mitschreiben möchte, dem kann Otter.ai diese Aufgabe abnehmen. Das Tool verbindet sich mit Konferenzprogrammen wie Zoom, Google Meet und Microsoft Teams, beherrscht allerdings nur Englisch. Dann transkribiert es in Echtzeit, identifiziert nach etwas Training den Sprecher und bietet auch Live-Untertitel an.

Nutzer dürfen Markierungen setzen, Fotos von Whiteboards einfügen, und auch eine Suchfunktion ist vorhanden. Ist ein Meeting beendet, erstellt die App automatisch eine Zusammenfassung. In der kostenlosen Version dürfen Sie bis zu 300 Minuten pro Monat und 30 Minuten pro Gespräch beziehungsweise Meeting aufzeichnen.

Das Premium-Abo für 19,99 Euro pro Monat oder 119,99 Euro pro Jahr lässt monatlich 1200 Minuten zu und erlaubt die Transkription von zehn importierten Audio- und Videodateien sowie 100 benutzergenerierte Vokabeln.

6. Trint

Möchten Sie andere Sprachen als Englisch transkribieren, hilft Ihnen Trint weiter. Das Tool unterstützt bis zu 32 Sprachen und übersetzt das Transkribierte danach auch gleich in bis zu 54 Sprachen. Allerdings wird die Datei dazu in die Trint-Cloud geladen und nicht simultan ins Schriftliche übertragen wie bei Otter.ai.

Die vielfältige Sprachauswahl lässt sich der Dienst zudem einiges kosten: Nach der 7-Tage-Testphase müssen Sie ein Abo abschließen, welches mit 65 Euro monatlich doch recht happig ausfällt. Im Test dauerte das Transkribieren dafür sehr lange und hatte einige Fehler.

7. Face App

Neben Chatbots ist die Bildbearbeitung eines der Hauptanwendungsgebiete für künstliche Intelligenz. Face App hat hier besonders großes Aufsehen erregt, da es mit vielen Filtern versehen ist, über die Sie ein Selfie beispielsweise altern lassen oder mit ausdrucksvollem Make-up versehen können. Aber auch zum Ausprobieren eines neuen Haarschnitts oder einer anderen Haarfarbe vor dem Friseurtermin eignet sich die App.

Sie laden dazu einfach Ihr Selbstporträt in die App und wählen den gewünschten Stil aus Funktionen wie "Eindruck", "Frisuren", "Größen", "Make-up", "Gesichtszug", "Haarfarben", "Lächeln", "Alter", "Geschlecht, "Brille" und "Bärte" aus.

Allerdings sind viele der angebotenen Optionen der Pro-Version vorbehalten, die zudem schneller arbeitet und auf Wasserzeichen verzichtet. Sie kostet 5 Euro pro Monat oder 30 Euro jährlich. Zum Ausprobieren der Premium-Features stehen Demobilder zur Verfügung.

8. Lensa

Elsa – Learn English Speaking ist eine interaktive Sprachlern-App mit KI-Unterstützung. Sie passt Übungen an das Sprachlevel des Nutzers an und gibt in der Premium-Version detailliertes Feedback zur Aussprache.
Elsa – Learn English Speaking ist eine interaktive Sprachlern-App mit KI-Unterstützung. Sie passt Übungen an das Sprachlevel des Nutzers an und gibt in der Premium-Version detailliertes Feedback zur Aussprache.

Mit Lensa erstellen Sie eindrucksvolle Selfies, die Sie als Avatar in Messengern, Games und anderen Anwendungen einsetzen können. Nachdem Sie ein Bild in die App geladen haben, stehen Ihnen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Haarfarbe ändern, Gesichtsteile verstärken und Korrekturen vornehmen, etwa um die Lippen zu vergrößern oder die Nase zu verkleinern.

Außerdem dürfen Sie den Hintergrund austauschen, Filter sowie Kunststile auf das komplette Bild anwenden und Rahmen einbauen. Eine besondere Funktion stellen die Magic Avatare dar. Dafür wählen Sie einen Stil beziehungsweise eine Vorlage aus, laden zehn bis 20 Selfies auf den Server des Anbieters, und die KI erstellt daraus einen Avatar.

Nach einer Testphase von sieben Tagen, in der alle Funktionen freigeschaltet sind, wechseln Sie entweder zur Gratis-Version mit einem Bild pro Tag und beschränkten Funktionen, oder Sie schließen ein Abo ab. Dieses kostet 1,99 Euro wöchentlich, 5,99 Euro monatlich oder knapp 60 Euro jährlich, wobei die Entwickler auch Rabattaktionen veranstalten.

9. Starry AI

Ein klassischer Bildgenerator ist Starry AI, der wahlweise aus einem Beschreibungstext, einem Bild oder einer Zeichnung ein neues Werk erstellt. Jedes Bild bezahlen Sie dabei mit Credits, wobei Sie jeden Tag fünf Credits geschenkt bekommen. In der kostenlosen werbefinanzierten Version von Starry AI dürfen Sie damit jeden Tag fünf Kunstwerke ohne Wasserzeichen erstellen. Reicht Ihnen das nicht, können Sie Credits auch kaufen.

Alternativ schließen Sie ein Abo ab: Die Pro-Version beginnt hier bei 8,99 Euro monatlich und enthält 50 Credits, vergünstigte Credit-Pakete sowie zusätzliche Upscaling- und Seitenverhältnis-Optionen. Weitere Abomodelle für 44,99 Euro und 89,99 Euro pro Monat enthalten 750 beziehungsweise 2000 Credits, höheres Upscaling und weitere Funktionen.

10. Elsa

Elsa – Learn English Speaking ist eine interaktive Sprachlern-App mit KI-Unterstützung. Sie passt Übungen an das Sprachlevel des Nutzers an und gibt in der Premium-Version detailliertes Feedback zur Aussprache.
Elsa – Learn English Speaking ist eine interaktive Sprachlern-App mit KI-Unterstützung. Sie passt Übungen an das Sprachlevel des Nutzers an und gibt in der Premium-Version detailliertes Feedback zur Aussprache.

Wer seine Sprachkenntnisse in Englisch verbessern möchte, der findet in Elsa - Learn English Speaking eine Trainer-App, die auf Gespräche mit künstlicher Intelligenz setzt. Dazu analysiert die App zuerst Ihre Aussprache, und nach einigen Angaben Ihrerseits zu Motivation, vorhandenen Sprachkenntnissen und der gewünschten täglichen Unterrichtszeit haben Sie die Gelegenheit, eine feste Uhrzeit anzugeben, zu dem der Sprachunterricht stattfinden soll. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, einen ausführlicheren Sprachtest zu machen. Anhand des Ergebnisses erstellt die App anschließend Ihren Trainingsplan mit besonderem Fokus auf Ihren Schwächen bei der Aussprache.

Die App lässt Sie in der kostenlosen Version fünf Lessons täglich absolvieren, ansonsten steht Ihnen eine siebentägige Testphase zur Verfügung. Danach haben Sie die Wahl zwischen einer Pro- und einer Premium-Version der App, wobei letztere unter anderem detailliertes Feedback zu Aussprache, Grammatik und Vokabular sowie eine Einschätzung für diverse Sprachtests beinhaltet. Die Pro-Version können Sie für drei Monate oder für ein Jahr abschließen und monatlich oder jährlich bezahlen. Die Premium-Version gibt's nur als Jahresabo mit monatlicher oder jährlicher Zahlung.

11. Socratic

Socratic aus dem Hause Google möchte Schülern und anderen wissbegierigen Menschen bei (Haus-)Aufgaben und anderen Fragen helfen und Zusammenhänge erklären. Dazu benötigt die App Zugriff auf die Smartphone-Kamera, mit der Sie dann einfach die gewünschte Frage oder Matheaufgabe vom Papier abfotografieren. Socratic analysiert anschließend die Eingabe und liefert Ihnen im besten Fall die Lösung samt Erklärung aus dem Internet oder Links, die mit dem gesuchten Thema zu tun haben.

Die von Mental-Health-Experten entwickelte englischsprachige App Youper verwendet Chat-GPT, um Nutzern Übungen der kognitiven Verhaltenstherapie bereitzustellen. Auf diese Weise soll die mentale Gesundheit erhöht werden.
Die von Mental-Health-Experten entwickelte englischsprachige App Youper verwendet Chat-GPT, um Nutzern Übungen der kognitiven Verhaltenstherapie bereitzustellen. Auf diese Weise soll die mentale Gesundheit erhöht werden.

Alternativ dürfen Sie Ihre Frage auch einsprechen, vorausgesetzt, Sie erteilen der App Zugriff auf das Mikrofon. Die App ist bisher nur auf Englisch verfügbar, Spracheingaben funktionieren aber zum Teil auch auf Deutsch.

12. Youper

Das englischsprachige Youper wurde von Experten für psychische Gesundheit und Neurowissenschaften entwickelt und versteht sich als Mental Health Coach. Via Chat-GPT bietet die App interaktive Übungen der kognitiven Verhaltenstherapie (Cognitive Behaviour Therapy, CBT) an, die dem Nutzer dabei helfen sollen, sich ausgeglichener, ruhiger und glücklicher zu fühlen.

Zu Beginn erhalten Sie einige Infos zur CBT und geben an, wie lange Sie sich täglich mit Ihrer mentalen Gesundheit (also der App) beschäftigen möchten. Nach einigen persönlichen Angaben für die Einschätzung Ihrer mentalen Gesundheit erstellt Youper einen individuellen Plan.

Die Therapie beruht dann auf so genannten "Check ins", bei denen Sie mehrmals die Woche Ihren Gemütszustand angeben und diesen mit dem Chatbot besprechen. Er reagiert darauf mit Nachfragen und fundierten Tipps aus der CBT.

Youper bietet eine 7-tägige Testphase, danach kostet der Dienst 69,99 Euro im Jahr. Zwar können Sie die App auch kostenlos nutzen, indem Sie immer auf "Skip for now" tippen, wenn Sie zu einem Abo aufgefordert werden. Allerdings dürfen Sie die Gespräche mit dem Chatbot dann nicht weiter vertiefen - und gerade die können in manchen Situationen bereits hilfreich sein.

(PC-Welt)