Web

 

Yahoo sperrt Journalisten aus

26.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auf ihrer jährlichen Aktionärshauptversammlung am morgigen Freitag im kalifornischen Santa Clara will die US-Company Yahoo keine Journalisten zulassen. Einlass gewährt der Internet-Portalbetreiber lediglich denjenigen, die Yahoo-Anteilscheine besitzen. Generell kann die Presse nur via Internet an der Veranstaltung teilnehmen. Diese ungewöhnliche Praxis kommentierte Yahoo-Sprecherin Nicki Dugan mit Platzgründen. Zudem existiere diese Firmenpolitik bereits seit fünf Jahren. Branchenexperten äußerten sich jedoch erstaunt über die Yahoo-Regelung. Es sei ungewöhnlich, dass ein Unternehmen praktisch die gesamte Presse von seiner Hauptversammlung aussperre. Immerhin sind Journalisten Auge und Ohr für die Anleger, die nicht zur Veranstaltung kommen können.