Web

 

Wettbewerbshüter geben grünes Licht für Logica-CMG-Fusion

10.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Europäische Kommission hat die Fusion der beiden IT-Dienstleister und SMS-Softwarespezialisten Logica und GMG genehmigt. Mit "LogicaCMG" entsteht der zweitgrößte börsennotierte IT-Service-Anbieter Europas, der gleichzeitig im Markt für Messaging-Software eine führende Rolle spielt.

Die Londoner Firma Logica hatte im November angekündigt, ihren britisch-niederländischen Konkurrenten CMG für 512 Millionen Pfund (808,7 Millionen Euro) zu übernehmen (Computerwoche online berichtete). Die beiden Unternehmen erhoffen sich durch den Zusammenschluss Einsparungen in Höhe von jährlich 60 Millionen Pfund (93,6 Millionen Euro). Die Fusion selbst werde einschließlich des erwarteten Stellenabbaus einmalig 60 Millionen Pfund kosten. Etwa 1400 der derzeit rund 24.000 Arbeitsplätze sollen abgebaut werden. (sp)