Web

 

Wall Data verliert Geld und Chef

10.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wall Data Inc. warnt vor Verlusten. Der Anbieter von Unternehmenssoftware rechnet für das erste Geschäftsquartal, das am 31. Juli endete, mit einem operativen Minus von 11,5 bis 12,5 Millionen Dollar. Der Umsatz soll lediglich zwischen 19,5 und 20,5 Millionen Dollar betragen und liegt damit um zehn Millionen Dollar unter den erwarteten Einkünften. Die verminderten Einnahmen führt Finanzchef Rick Fox auf das zögerliche Kaufverhalten der Kunden aus Angst vor der Millennium-Umstellung zurück. Die endgültigen Quartalszahlen werden am 19. August veröffentlicht.

Gleichzeitig gab Wall Data den Rücktritt von John Wall, Firmengründer, President und CEO (Chief Executive Officer), bekannt. Er wolle sich künftig "anderen Interessen" widmen. Ferner soll bis zu einem Drittel des Personals, also 225 Mitarbeiter, entlassen werden. Das Unternehmen rechnet im zweiten Quartal mit Umstrukturierungskosten in Höhe von 13 bis 14 Millionen Dollar.