Web

 

W3C verabschiedet XML-Formatierungssprache

17.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Am Dienstag hat das World Wide Web Consortium W3C XSL 1.0 (Extensible Stylesheet Language) verabschiedet. Die Sprache dient dazu, XML-Dokumente (Extensible Markup Language) zu formatieren und so für die Ausgabe auf verschiedenen Medien aufzubereiten. Laut W3C ist es mit XSL möglich, die Dokumente besser zu strukturieren als mit reinem XML. Dies dürfte vor allem für Publikationen im Printbereich interessant sein, da sich in der Browseranzeige bereits die ebenfalls vom Web-Konsortium standardisierten Cascading Stylesheets (CSS) durchsetzen.