Web

 

US-Regierung gibt ASML grünes Licht

04.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nun klappt die geplante Übernahme der Silicon Valley Group durch ihren niederländischen Konkurrenten ASM Lithography Holding (ASML) doch: Nach etlichen politischen Kontroversen hat nun die US-Regierung die umstrittene Akquisition abgesegnet. Das US-Verteidigungsministerium hatte zuvor Bedenken darüber angemeldet, ASM könnte nach der SVG-Übernahme (beide Firmen produzieren Spezialprodukte für Chiphersteller) sensible Technik an China und andere ungeliebte Staaten liefern (Computerwoche online berichtete). Ein Regierungsgremium, das ausländische Investitionen in den USA kontrolliert, gab schließlich grünes Licht, nachdem ASML sich bereit erklärte, einen Käufer für SVGs Tinsley Laboratories zu

suchen. Diese Einheit fertigt Linsen-Produktionstechnologie, die sowohl in der Lithographie als auch im Verteidigungsbereich zum Einsatz kommen. ASML stimmte einer weiteren Forderung nach erheblichen Investitionen in die US-Aktivitäten und gewisse SVG-Projekte zu.