Web

 

US-CIOs wollen wieder mehr einstellen

09.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - 16 Prozent der amerikanischen IT-Chefs wollen im letzten Quartal dieses Jahres wieder mehr Mitarbeiter an Bord nehmen, vier Prozent rechnen mit Entlassungen. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung der Personalberatung Robert Half Technology, die jedes Quartal US-CIOs befragt. Dies sei das beste Ergebnis der vergangenen drei Jahre. Firmen sind wieder bereit in IT zu investieren und starten neue Projekte, so die Beobachtung der US-Personalberater. Die Statistik des Arbeitsministeriums belegt diesen Trend: So wurden bei Hardware- und Elektronikfirmen im Monat August zusätzlich 1900 neue Stellen geschaffen, so dass in diesem Bereich 1,34 Millionen Beschäftigte sind. 1000 neue Stellen entstanden bei Servicefirmen und Systemhäusern, macht 1,19 Millionen Beschäftigte insgesamt. (hk)