Web

 

United Internet verringert Verlust

09.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die United Internet AG, ehemals 1&1 AG, hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen operativen Verlust von 8,8 Millionen Euro ausgewiesen. Darin enthalten ist erstmals das Defizit der Unternehmenstochter GMX. Ohne Berücksichtigung des GMX-Ergebnisses konnte die United-Internet-Holding, unter deren Dach 17 Unternehmen zusammengefasst sind, das Minus auf 2,7 Millionen Euro reduzieren. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum betrug der Verlust noch fünf Millionen Euro. Der Umsatz der Beteiligungsgesellschaften legte im Vorjahresvergleich um 82,5 Prozent auf 170,8 Millionen Euro zu.