Web

 

Tyco baut riesiges Unterwasserkabel

18.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Tyco International will das nach eigenen Angaben weltweit "längste und modernste" Unterwasserkabel bauen und betreiben. Dieses Netzwerk soll sich von der Ost- und Westküste der USA über den Atlantischen und Pazifischen Ozean erstrecken. Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" wird die erste Ausbauphase mindestens vier Milliarden Dollar kosten. Tyco, Spezialist für die Entwicklung und Installation von Unterwasserkabeln, hatte bereits seit langem mit einem eigenen Netzwerk geliebäugelt. Zu diesem Zweck begann das Unternehmen vor kurzem, sich an Kabeleignern wie Worldwide Fiber aus Vancouver zu beteiligen.

Lucent Technologies wird Tyco mit dem entsprechenden Equipment für sein Kabelnetz ausrüsten. Dazu gehören vor allem Laser-Module, die die Kapazität des Netzwerks steigern sollen. Lucent rechnet damit, in den nächsten 18 Monaten Ausrüstung für mindestens 100 Millionen Dollar an Tyco zu verkaufen.

Tyco kündigte ferner an, bis zu 20 Prozent seiner Unterseekabel-Geschäftseinheit an die Börse zu bringen. Weitere Einzelheiten wollte das Unternehmen nicht bekannt geben.