Web

 

Sony will Musik digital vertreiben

11.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sony Music Entertainment hat eine Kooperation mit dem kalifornischen Unternehmen Digital On Demand geschlossen, um Musik über ein digitales Netzwerk an Musikhandlungen zu liefern. In Zukunft sollen deren Kunden in der Lage sein, an speziellen CDs, DVDs (Digital Versatile Discs) oder Mini-Discs herunterzuladen und brennen zu lassen. 70 Prozent des gesamten Sony-Katalogs sollen zunächst erhältlich sein. Geschäfte können auf diese Weise Lagerplatz einsparen und eine größere Musikauswahl anbieten. Kritik äußert ein Analyst des Marktforschungsunternehmens Forrester Research jedoch an der verminderten Cover- und Fotoqualität, die durch den Laserausdruck bedingt sei. Der neue digitale Service soll ab September in ausgesuchten Transworld und

Virgin Megastores in Los Angeles und New York getestet werden.