Web

 

Siemens ICM baut GSM-Netz in China aus

22.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Siemens-Geschäftsbereich Information and Communication Mobile (ICM) hat vom chinesischen Mobilfunkanbieter China Mobile Communications Corporation (CMCC) den Auftrag erhalten, das GSM-Netz in der Provinz Xinjiang auszubauen. Die Vereinbarung beinhaltet die Lieferung und Installation der kompletten Funk- und Vermittlungstechnik inklusive GPRS. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf 88 Millionen Dollar. Die Implementierung übernimmt die Siemens Shanghai Mobile Communications Ltd. (SSMC). Das Projekt wird voraussichtlich im August 2002 abgeschlossen sein. Bei dem Auftrag handelt es sich um die fünfte Phase des GSM-Netzausbaus in der Provinz Xinjiang. Siemens IC Mobile wird die GSM-Infrastruktur für insgesamt neun Städte und Regionen bereitstellen.