Web

 

Sieben ISPs gründen Internet-Allianz

02.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sieben internationale Internet-Service-Provider (ISPs) haben unter der Führung der Fujitsu-Tochter Nifty Corp. die Gründung einer weltweiten Online-Allianz bekanntgegeben. Sie wollen damit unter anderem ihren Abonnenten kostengünstige Einwählverbindungen im Ausland (Internet-Roaming) anbieten. Die Unternehmen verfügen über ein gemeinsames Kontingent von mehr als 20 Millionen Kunden. Zu den Mitgliedern gehören neben Nifty die Deutsche-Telekom-Tochter T-Online International, Earthlink aus den USA, Pacific Century Cyber Works aus Hongkong, Singapurs Singnet, die Samsung-Tochter Unitel und Brasiliens Universo Online. Die Partner wollen zudem in regelmäßigen Abständen Treffen abhalten, um Technologie- und Marktinformationen auszutauschen.