Web

 

SAS-Software entdeckt Lügen in E-Mails

21.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - SAS Institute will diese Woche ein Programm vorstellen, das Lügen in elektronischen Texten wie E-Mails erkennen können soll. Laut Peter Dorrington, bei SAS zuständig für Business Solutions, verändern sich die grammatikalischen Strukturen eines Textes, wenn dem Leser Unwahrheiten aufgetischt werden. Die Software soll den Stil eines Schriftstücks analysieren und Veränderungen aufspüren. Wenn das Programm Alarm schlage, müsse es sich jedoch nicht zwangsläufig um eine vorsätzliche Lüge handeln, denn der Schreibstil ändere sich auch, wenn der Autor nicht sicher sei, ob das Geschriebene richtig ist, so Dorrington.

Erfahrungen mit Software, die Sprachmuster erkennt, hat auch das Unternehmen SER Solutions. Die Firma analysierte mit Hilfe von spezieller Software Shakepeares "Henry VIII". Der Algorithmus kam zu dem Ergebnis, dass der englische Meister das Werk tatsächlich selbst geschrieben hat. (lex)