Web

 

S3 meldet geringeren Verlust

01.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - S3 konnte seinen Verlust im vierten Quartal auf 6,9 Millionen Dollar verringern und übertraf damit die Erwartungen der Analysten. Verantwortlich für das bessere Ergebnis waren laut Hersteller vor allem die hohen Absatzzahlen seines MP3-Players "Rioport". Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte das Minus noch bei 70,3 Millionen Dollar gelegen. Der Umsatz des Unternehmens aus Santa Clara, Kalifornien, stieg von 41,5 auf 180,5 Millionen Dollar. S3 produziert außerdem Grafikchips und Netzwerkausrüstung wie Hochgeschwindigkeitsmodems.